Preisträger des jungen Kulturpreises Kiel

// Wir sind überglücklich und fühlen uns sehr geehrt, dass wir den jungen Kieler Kulturpreis der Stadt Kiel entgegennehmen dürfen! Ein großes Dankeschön an die Stadt Kiel, alle Jurymitglieder, die Redner Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Arvid Maltzahn und alle, die bei der Organisation der Veranstaltung tätig waren und so jedes Jahr jungen Künstlerinnen und Künstlern Chancen eröffnen. Außerdem danken wir natürlich allen anderen, die uns bisher auf unserem Weg begleitet haben und freuen uns sehr, diesen Weg auch weiter mit euch gehen zu dürfen. Tausend Dank! - LITL, 17.3.2019

Presse

“Kulturpreis für die jungen Löwen! Die Freude steht ihnen ins Gesicht geschrieben: Die junge Kieler Band “Leo in the Lioncage” ist gestern mit dem Kulturpreis der Landeshauptstadt […] ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Bürgermeisterin Renate Trautel ließen es sich nicht nehmen, den mit 2000 Euro dotierten Preis im Kulturforum persönlich an die neun Musikerinnen und Musiker zu übergeben. Für die war es dann wiederum Ehrensache, im Anschluss an die Preisverleihung live eine Kostprobe ihres überaus tanzbaren Sounds zu geben, der sich lässig zwischen Funk, Soul, Jazz und Latin bewegt. Das machte den begeisterten Zuhörern Lust auf mehr… […]” // source: tdi, Kieler Nachrichten

 “[…] Die Fachjury des Wettbewerbs sprach sich einstimmig für die neun jungen Musikerinnen und Musiker aus, die sich mit ihrem tanzbaren Stilmix aus Funk, Soul, Jazz und Latin in den vergangenen Jahren eine wachsende Fangemeinde erspielt haben. […] Die Jury lobt die Musik der Band, die „gerade in der großen Besetzung mit drei Bläsern hohe Anforderungen an das musikalische Können stellt. Diese Aufgabe bewältigt Leo in the Lioncage mit spielerischer Leichtigkeit und ansteckender Bühnenpräsenz. […] “ // source: kiel.de

“Im Löwenkäfig geht ordentlich die Post ab. Davon konnten sich die Besucher der Verleihung des Kieler Kulturpreises für Kinder und Jugendliche 2018 selbst überzeugen. Denn beim Live-Auftritt der Gewinner-Band „Leo in the Lioncage“ wurde heftig mitgegroovt.

17 Bewerber für den Jugend-Kulturpreis gab es 2018, doch die Jury musste nicht lange überlegen: „Die Band ‚Leo in the Lioncage‘ hängte mit ihrem Bewerbungs-Beitrag die Messlatte so hoch, dass es in diesem Jahr nur einen Preisträger geben konnte“[…].Auch Jury-Mitglied und Laudator Arvid Maltzahn war voll des Lobes: „Die Band spielt eine explosive Mischung aus Funk und Soul, die handwerklich extrem gut gemacht ist.“[…].

Erst seit 2017 spielen Leo und ihre Löwen, Hannes Pries, Elias Kollath, Lukas Pries, Emil Larsson, Jakob Günst, Laslo Vierk, Mats Stuck und Jona Keil, zusammen, doch in dieser Zeit haben sie schon viele Fans gewonnen. Bei Live-Auftritten überzeugten „Leo in the Lioncage“ mit einer wilden Mischung aus Funk, Latin, Reggae, Jazz und Soul das Publikum. „Hauptsache, es wird getanzt“, lautet dabei das Motto der jungen Musiker.

Ihre musikalischen Vorbilder sind Bands wie „The Cat Empire“, „Tower of Power“ oder die „Nils Landgren Funk Unit“, doch zu ihrem Repertoire gehören schon lange nicht mehr nur Cover-Versionen. Bereits 2017 veröffentlichten „Leo in the Lioncage“ ihre erste eigene Single „Dreamworld“. Im Moment arbeiten die Neun an ihrer ersten CD, die im Sommer 2019 erscheinen soll. Dafür können Leo und ihre Löwen die 2.000 Euro Preisgeld sehr gut gebrauchen.” // source: kae, Kieler Express

 

LIVE ALBUM

 

Wir freuen uns riesig nach diesem Wunderbaren Sommer, diesen noch einmal so richtig zu feiern! Wir hatten unglaublich viel Spaß mit euch und wollen euch ein bisschen etwas zurückgeben - daher releasen wir hiermit unser erstes LIVE ALBUM ( natürlich ganz privat und inoffiziell! ). In diesem Sinne ein riesengroßens DANKE an euch alle!! - Eure Leos, 19.09.2018